"Wir formen unseren Körper & unseren Geist täglich neu - durch unseren eigenen Gebrauch!"
"Wir formen unseren Körper & unseren Geist täglich neu - durch unseren eigenen Gebrauch!"

Auf diesen Bildern erkennt man die Kreativität einer Mutter, die ihre Tochter beim Fußtraining im Alltag durch Aufkleben von Fussschablonen am Fussboden hilfreich unterstützt!


Das Kinderfußtraining hat zum Ziel :

„Mehr Fußbewusstsein für Sie und Ihr Kind."

 

Die Grundprinzipien und die Lerneffekte sind die gleichen wie beim spiraldynamischen Fußtraining mit Erwachsenen.

Das Kinderfußtraining wird um spielerische Aspekte ergänzt.

 

Empfehlenswert ist das Kinderfußtraining ab dem Ende des Zahnwechsels von den Milchzähnen zu den 2.Zähnen.

 

Es ist unglaublich, wie die Kinder interessiert sind am Knochengerüst und an der Konstruktion der Füße. Dies ist wahrscheinlich zu vergleichen mit der Erforschung eines Dinosauriers oder eines Bauwerkes aus Lego. Sobald der Entdeckergeist geweckt ist, ist das Kind motiviert und bereit, selbst zum Lernerfolg entscheidend beizutragen.

Besonderheiten

beim

spiraldynamischen

Kinderfußtraining:

 

 

 

 

 

• Kinder spielerisch für die Anatomie interessieren
• Tipps für den Kinderschuhkauf
• Einlagen für Kinderfüße – pro und contra!
• Die richtige Fußpflege beginnt im Kindesalter
• Tipps für ein spielerisches Üben im Alltag für Eltern und Kind
• 3-D-Fußmassage = Genussfaktor mit Lerneffekt!
• Spezielle Übungen für die Kinder, die Spaß machen, langfristig Erfolg bringen und leicht in den Alltag integrierbar sind!

 

Das kindliche Auge für gerade Füße und Beine schulen und für einen längeren Zeitraum in der Entwicklung unterstützend begleiten!

Eine ganz entscheidende Rolle spielen dabei die Eltern, die ebenso gefordert sind, indem sie kreative Übungsmöglichkeiten schaffen und sich und dem Kind dafür Zeit schenken.

 

 

 

 

Mein Trainingsangebot:
Mittlerweile nur mehr Einzeltraining nach Terminvereinbarung.
Denn meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass sich Kind und Elternteil aus dem Einzeltraining mehr mit nach Hause nehmen können und das individuell Gelernte dann auch selbständiger und motivierter umsetzen als bei einem Gruppentraining.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Doris Aitzetmüller